Gislövshammar

Was für eine schöne Idylle. Ein Schild an der Küstenstraße, etwa auf halber Strecke zwischen Brantevik und Skillinge, zeigt hinunter zu einem gut erhaltenen kleinen Fischerdorf, Gislövshammar. Das Fischerdorf besteht aus etwa fünfzehn Häusern und Scheunen entlang enger Straßen.

Die Natur ist unverwechselbar, vor allem dank der schräg abfallenden, gestuften Kalksteinfelsen, die an der Küste zu sehen sind. Hier wurden einst Mühlsteine abgebaut, eine kleine Industrie, die Kunden in ganz Südschweden fand. Noch heute kann man auf den Felsen spazieren gehen und die runden Löcher deutlich erkennen. Südwestlich der vorspringenden Landzunge von Gislövshammar befindet sich eine geschützte natürliche Bucht, die als "Großvaters Hafen" bekannt ist.

Das Meer bei Gislövshammar ist bei Windsurfern und Vogelbeobachtern sehr beliebt. Die Umgebung im Landesinneren besteht aus schönen Weiden mit interessanter Flora. Entlang der Küstenlinie zwischen Gislövshammar und Brantevik ist ein wunderschöner Wanderweg, vielleicht einer der schönsten in Schweden.

Die nächstgelegene größere Stadt ist Skillinge eine halbe Meile südwestlich, wo es Geschäfte, Altenheime, ein Theater und ein reges Geschäfts- und Gemeindeleben gibt. Nach Skillinge und nach Norden in Richtung Brantevik und Simrishamn ist zu Fuß oder mit dem Fahrrad über einen Fußgänger- und Radweg mit herrlicher Aussicht zu erreichen. Es gibt eine Busverbindung an einer Haltestelle an der Küstenstraße.

Schließen Sie sich mehr als 10k+ Abonnenten an

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit allem, was Sie über Österlen wissen müssen!
2024
Reiseziel Österlen AB
info@osterlen.se
de_DE